Winterjacken – Welche Marke soll es sein?

Gepostet von am 21 Okt, in Featured, Herbstmode, Jacken, Winterjacken, Wintermode | Keine Kommentare

Winterjacken – Welche Marke soll es sein?

Der Winter steht vor der Tür und eine neue Winterjacke muss her. Wir stellen die 5 beliebtesten Marken und Ihre individuellen Eigenschaften vor.

Wellensteyn – Raffiniert, elitär

Auch für die kommende Wintersaison ist man sich im Hause Wellensteyn treu geblieben. Die Kollektion bietet passgenaue Winterjacken, die die Figur perfekt umspielen und von außergewöhnlich eleganten Accessoires unterstrichen werden. Edle Knopfleisten, Bindegürtel, pelzbesetzte Kapuzen und raffiniert eingearbeitete Reißverschlüsse sorgen in Kombination mit modischen Farbakzenten in Bronze und Gold für Individualität. Der elitäre Charakter dieser Kollektion an Winterjacken unterstreicht das Selbstbewusstsein der modisch interessierten Dame von heute. Ob alpine Skigebiete oder St. Tropez, mit dieser Kollektion von Wellensteyn-Jacken sind Sie immer perfekt gekleidet.

Esprit – strahlende Farben

Die Trendfarben für den kommenden Herbst und Winter sind helles Gelb, strahlendes Violett, sattes Rot und dunkles Petrol. Dazu kommen die Klassiker Schwarz und Weiß. Esprit hat sich bei Mänteln und Jacken voll und ganz an diesen Trendfarben orientiert. Die Farben kombinieren dabei perfekt mit den verschiedenen Stilrichtungen der Mode für jeden Anlass. Die Kollektion für den Herbst und Winter bietet ebenso den klassischen Herrenmantel oder eleganten Blazer mit Nadelstreifen, wie auch lässige Jeansjacken und trendige Kurzjacken für das abendliche Date. Esprit präsentiert sich in gewohnt modischer, aktueller und lässiger Eleganz.

Jack Wolfskin – Der modische Klassiker?

Dem Hause Wolfskin ist es auch für die kommende Saison wieder gelungen, eine Kollektion vorzustellen, die gleichzeitig dem notwendigen Anspruch von perfektem Wetterschutz sowie dem modischen Lifestyle gerecht werden kann. Wie in jedem Jahr ist eine Jacke von Jack Wolfskin der perfekte Wetterschutz für alle Outdoor-Aktivitäten, sei es Wandern, Radfahren oder Bummeln. Gleichzeitig orientiert man sich an den modischen Trends, sodass die Jacken ebenso stilvoll über einem Blazer oder Anzug getragen werden können. Hochwertiges Material und geringes Gewicht sorgen dafür, dass man sich sich in einer Jacke von Jack Wolfskin wohlfühlen kann.

Blauer – Mollig und warm

Jacken von Blauer sind vor allem mollig und warm. Soweit dieser Anspruch modische Feinheiten zulässt, werden diese bei neuen Kollektionen berücksichtigt. Der modische und dekorative dehnbare Gürtel macht in der dicken Jacke eine schlanke Figur. Dieser Stil liegt im Trend und sorgt für eine deutliche Abgrenzung zu einigen anderen Modelabels, bei denen eine warme Daunenjacke im Aussehen einem aufgeplusterten Ballon nahekommt. Bei Blauer bleibt man sich treu mit der Ansicht, dass Mode natürlich nicht unwichtig ist, Winterjacken jedoch in erster Linie wärmen müssen.

VN:F [1.9.13_1145]
Ihre Bewertung:
Rating: 9.0/10 (3 votes cast)
Winterjacken - Welche Marke soll es sein?, 9.0 out of 10 based on 3 Bewertungen

Ähnliche Beiträge:

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>